Zur Verfügung

In meinen Negativen erfahrungen bin ich Automatisch ein wenig verschlossen in mich selber. In der positiven Einsamkeit geniesse ich die angenehme Traurigkeit, sie gibt mir mehr zeit, in einer anderen art zu denken und zu Leben. „Danke Gott“, bin ich (besser) eher bereit, diesem schönen Leben entgegen zu treten, in unserer äusserst schönen Welt.

Ciao Gigi     23.12.2008



Disponibile

Nelle mie negative esperienze, mi sono automaticamente un po chiuso in me stesso: Nella solitudive“Positivita“e tristezza“ piacevole.“ Dandomi piu tempo a svilupparmi e crescere, in  modo diverso, di pensare di piu: „Grazie a Dio.“ Sono anche piu buono di prima. Molto  piú disponibbile con il mio mondo. Per affrontare questa bella „esistenza“, in questo nostro bellissimo mondo.

Ciao Gigi     31.12.2008



Jung

Vor einigen Jahren dachte ich immer, dass Ich in einem Gewissen Alter weniger zu arbeiten haben müsste. Ich hätte mehr Zeit gehabt, bequem zu Leben, bestimmte Dinge zu machen, die ich als junger Mensch versäumt habe. Diese Vorstellung war ein Irrtum. Deswegen empfehle ich den jungen Menschen, das Leben zu genießen, weil die Zeit davon eilt und daher immer weniger wird. Ab einem bestimmten Alter wird die Zeit- Subjektiv- immer weniger. Alles wird- ab einem bestimmten Alter- schwerer. Der Schwanz wird immer weicher und kleiner, aber glücklicherweise (dank der Wissenschaft) gibt es CIALIS ,10 mg OK. Für mich ist viel Zeit vergangen, ich bin jetzt ein wenig müde, aber ich mache jeden Tag einen neuen Anfang und zum Glück gibt es noch kein Ende, „DANKE“. Wir haben noch viel Zeit. Der Kampf, den wir gewinnen müssen, richtet sich nicht gegen andere sondern gegen uns selber. Um zufrieden zu sein.

Ciao Gigi 04.11.08



I Giovani

Qualche anno fà pensavo sempre, chè, quando sarei arrivato a una certa età, avrei lavorato di meno, avrei avuto più tempo per vivere più comodo. Avrei potuto fare quelle cose che non ho potuto fare quando ero giovane, ma non e stato cosi! È per questo che consiglio ai giovani, di divertirsi, perchè più avanti si va, il tempo diventa sempre di meno. Arrivati a una certa età, non abbiamo più molto tempo. Tutto diventa più duro. E il CAZ** diventa più molle,  sempre più CORTO. Ma per fortuna c’è il CIALIS .10 mg: OK. Con una pastiglia faccio tre fin setimane. Per me è passato tanto tempo, sono stanco. (Stò sempre a punto e da capo). Stò sempre allinizio. È per fortuna non c’è una „fine„. „GRAZIE“. Abbiamo ancora tanto tempo! La battaglia che c’è da vincere non è contro gli altri, ma è quella contro noi stessi, per essere contenti e felici.

Ciao Gigi 04.11.08



Die Krise 1. Teil

Wir befinden uns in einer wirdschaftlichen, politischen und moralischen Krise:

zu viele Zahlen, immer schnellere Zahlen, immer größere Zahlen.

Wir wussten schon seit langer Zeit, dass die Schlösser, aus Zahlen gebaut, eines Tages zusammenbrechen werden.

Aber am 31.01.2009 werden wir eine familiäre weinprobe anbieten:

In aller Ruhe werden wir gutes Essen und gute Weine genießen.

Wir müssen den kulinarischen Geschmack für das Wesentliche „wieder entdecken“ den Kopf frei halten und die Füße auf den Boden lassen, das Vertrauen nicht verlieren, den Optimismus in die Zukunft bewahren und an uns selber glauben.

Es wird schon wieder gut werden.

21.11.2008   Gigi



2. Teil der Krise

Diese Krise macht vielen Angst, wir sind mit ihr sehr beschäftig! Diese Krise hat für mich etwas sehr positives, weil sie vom Himmel kommt, von Gott, der uns liebt, wir müssen aufwachen und unser Hirn bewegen. Damit neue Impulse und neue Initiativen, neue Ideen in unser Ökonomisches, Politisches und Soziales System einziehen können. Damit eine bessere Zukunft gebaut werden kann, die Stabiler und Sicherer ist für unsere Kinder. Sie gibt uns ein gesünderes Leben, ein sichereres Leben. Die Authentischen Dinge, zum Beispiel, eine gesunde Ernährung, die rückkehr zur Qualität, auch nicht zu den Dingen, die schnell fertig sind, werden immer wichtiger. Die Natur ist unsere Welt, in der wir Leben müssen.

Gigi 10.01.2009



La crisi 2. parte

Questa crisi i fa molto paura, preoccupa moltissmo, tutti e tutto. Questa crisi per me è molto positiva e venuta dal cielo Da Dio. Che ci voule bene,per farci svegliare e cercare di smovere il nostro cervello, dandoci nouvi stimoli, nouvi iniziative, nouve idee, per ordinare il nostro sistemo economico, politico e sociale. Per costruire un futuro migliore, piu stabile, piu sicuro, per i nostri figli. Dandoci una vita piu sana piu sicura. Per riscoprire le cose piu autentiche. Un mangiare sano, ritornare sulla qualita, non la quantità! Non le cose gia pronte. La natura e il nostro „mondo“. Dove noi dobbiamo VIVERE.

Gigi 10.01.2009